Es ist die zweite Januarwoche und ich bin wieder voll drin im Meal preppen. Nächste Woche arbeite ich jeden Tag außer Haus und ich habe das Wochenende genutzt, um mir direkt Wochenpläne für 2 Wochen zu erstellen und somit auch nur zweimal einkaufen gehen zu müssen. Wenn ich jetzt noch meinen Freund überreden könnte, es bei den samstäglichen Einkäufen zu belassen, dann würden wir ordentlich Geld sparen. Ich möchte jetzt im Winter vermehrt mit reinem Wintergemüse kochen – das ist günstig, hat aktuell die meisten Nährstoffe und stammt zum Großteil aus Deutschland. Für diese Woche habe ich mir Wirsing ausgesucht. Magst du Wirsing? Ich ahne schon, das hier viele den Kopf schütteln – deshalb lass dich bitte überzeugen. Das Wirsingpesto ist der absolute Kracher, die Suppe fein cremig und ganz ehrlich, wer kann denn bei Käsespätzle widerstehen?

Lunch Prep – gesünder in die Mittagspause

Grundsätzlich kannst du ja alle Mahlzeiten des Tages vorbereiten. Ich selbst bereite meistens das Mittagessen vor, da ich am liebsten mittags warm esse. Morgens gibt es oft Brot, Müsli oder Porridge und abends mal einen Salat, Brot oder eine Suppe. Mittags habe ich dagegen riesigen Hunger und möchte erstens etwas essen, das richtig gut schmeckt, zweitens halbwegs gesund ist und drittens nicht jeden Tag 6,90 € kostet. Wenn ich sonntags also 3–5 Mittagessen vorbereite, bin ich für die Woche bestens gerüstet. 2 Mahlzeiten kommen meistens in den Tiefkühler. So kann ich immer noch spontan mit Freunden essen gehen.

Warum das Mittagessen so wichtig ist

Tatsächlich ist es doch so, dass man nach einigen Stunden konzentrierter Arbeit immer mal wieder in ein Loch fällt. Ich würde dann am liebsten den Kopf auf die Tischplatte legen und ein Schläfchen machen. Gibt es dann in der Mittagspause noch eine riesige Portion Schnitzel mit Pommes, ist jegliche Energie verschwunden. Das liegt daran, dass der Körper dann mit Verdauen beschäftigt ist und wir müde werden. Je leichter, aber trotzdem sättigend der Lunch ist, umso besser. Das Mittagessen sollte also satt machen, gesund sein, lange Energie liefern und nicht schwer im Magen liegen. Fleisch wird grundsätzlich am langsamsten verdaut, Obst am schnellsten. Je mehr Vollkornprodukte du einsetzt, umso länger hält die Energie an und du schaffst es locker bis zum Feierabend.

Lunch Prep Wirsingcremesupper mit Lachs Lunch Prep Wirsingpesto mit Walnüssen

Lunch Prep mit Wirsing – unglaublich lecker

Vertrau mir, Wirsing ist ein tolles Gemüse. Falls du noch den zerkochten und zerstampften Kohl aus deiner Kindheit in Erinnerung hast, keine Sorge, so schmecken meine Gerichte nicht. Vielmehr habe ich den grünen Kohl richtig modern interpretiert. Es gibt Wirsing-Pesto – absolut göttlich, schnell gemacht und ein richtiges 10-Minuten-Essen. Außerdem habe ich eine meiner Leibspeisen: Käsespätzle – gesundisiert und zeige dir noch eine super cremige und leckere Wirsingcremesuppe die du mit Lachs aufpeppen kannst. Ich stelle dir kurz die einzelnen Gerichte vor und beschreibe, wie du sie abwandeln kannst.

Wirsingpesto:

Als ich das erste Mal vom Pesto aus Wirsing gelesen hab, war ich total überrascht, dass das geht. Es schmeckt null nach Kohl, sondern unglaublich lecker. Du kannst das Pesto mit Nudeln essen, also klassisch, aber auch als Dressing für Pellkartoffeln nutzen. Ich liebe das Pesto außerdem als Brotaufstrich mit Käse und mische oft 1-2 Teelöffel in ein Salatdressing. Du kannst alle Arten von Nüssen nutzen und wenn es vegan sein soll, einfach 2 TL Kapern statt des Parmesans verwenden. Das Pesto wird in einem kleinen Schraubglas mit etwas Öl bedeckt im Kühlschrank gelagert.

Käsespätzle mit Wirsing:

Zugegeben Käsespätzle sind nicht gerade das gesündeste Essen. Ich habe meine selbstgemacht und 1/3 Vollkornmehl verwendet. Du kannst selbstverständlich auch die fertigen Spätzle aus dem Kühlregal verwenden. Der Wirsing wird nur kurz gedünstet und bildet so das gesunde Pendant.

Wirsingcremesuppe:

Seit ich diese Suppe mal in einer Suppenbar in Darmstadt gegessen habe, bin ich verliebt. So unglaublich lecker. Die Suppe lässt sich ganz leicht vegan kochen. Wer möchte kann sie mit Räucherlachs toppen und dazu eine Scheibe Vollkornbrot essen. Ich finde sie als etwas „schlankeres“ Gericht ja perfekt, wenn man zum Beispiel abends noch zum Essen eingeladen ist.

Lunch Prep -Käsespätzle mit Wirsing

Käse Spätzle mit Wirsing als Lunch Prep idea

Tipps für das Lunch Prep mit Wirsing

Die Menge reicht für 6 Einzelportionen. Du kannst also eine Mahlzeit sonntags essen und 5 Gerichte für die Woche mitnehmen. Oder du teilst die Mahlzeiten mit deinem Partner und kommst so auf 3 Gerichte pro Person. Die Suppe und die Spätzle lassen sich toll einfrieren. (Beides kann in der Mikrowelle bei 600 Watt in 3 Minuten aufgewärmt werden.) Die Suppe kannst du selbstverständlich auch im Topf erhitzen. Für das Pesto empfehle ich dir, die Nudeln frisch auf der Arbeit zu kochen, falls du die Möglichkeit hast. Ansonsten vorkochen, in einer mikrowellengeeigneten Box mit Pesto und 3 EL Wasser mischen und ebenfalls 2-3 Minuten erhitzen. Den Lachs solltest du so lange als möglich in der Originalverpackung lassen und erst am Vorabend separat verpacken.

Rezept drucken
Rezept für Lunch Prep mit Wirsing
Lunch Prep mit Wirsing, Suppe, Spätzle und Pesto
Stimmen: 2
Bewertung: 4.5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Menüart Hauptgericht
Keyword Meal Prep
Kochzeit 1 Stunde
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 1 großer Wirsing ca. 1 kg
  • Salz & Pfeffer
Suppe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe optional
  • 2 EL Bratöl
  • 1 TL Currypulver
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Milch oder Sahne (vegane Sahne)
  • 50 g Räucherlachs optional
Spätzle
  • 1 Packung Spätzle aus dem Kühlregal (400 g)
  • 125 g Dinkelvollkornmehl
  • 125 g Dinkelmehl Type 630
  • 2 große Eier
  • 4 Zwiebeln
  • 2 EL Bratöl oder 20 g Butter
  • 50 g Parmesan oder Bergkäse
Pesto
  • 50 g Walnüsse oder Nüsse deiner Wahl
  • 2 Knoblauchzehen optional
  • 30 g Parmesan oder 2 EL Kapern
  • 50-80 ml Wasser
  • 5 EL Olivenöl
Menüart Hauptgericht
Keyword Meal Prep
Kochzeit 1 Stunde
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 1 großer Wirsing ca. 1 kg
  • Salz & Pfeffer
Suppe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe optional
  • 2 EL Bratöl
  • 1 TL Currypulver
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Milch oder Sahne (vegane Sahne)
  • 50 g Räucherlachs optional
Spätzle
  • 1 Packung Spätzle aus dem Kühlregal (400 g)
  • 125 g Dinkelvollkornmehl
  • 125 g Dinkelmehl Type 630
  • 2 große Eier
  • 4 Zwiebeln
  • 2 EL Bratöl oder 20 g Butter
  • 50 g Parmesan oder Bergkäse
Pesto
  • 50 g Walnüsse oder Nüsse deiner Wahl
  • 2 Knoblauchzehen optional
  • 30 g Parmesan oder 2 EL Kapern
  • 50-80 ml Wasser
  • 5 EL Olivenöl
Lunch Prep mit Wirsing, Suppe, Spätzle und Pesto
Stimmen: 2
Bewertung: 4.5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. 1. Für die Suppe eine Zwiebel schälen und fein würfeln. Optional 1 Knoblauchzehe schälen und ebenfalls fein würfeln. Den Wirsing putzen, dazu die äußeren Blätter entfernen, die nicht schön sind. Ca. 5-10 dunklgrüne, äußere Blätter zur Seite legen. Den restlichen Kohl im Ganzen waschen und vierteln. Den Strunk herausschneiden. 350 g Wirsing grob klein schneiden. In einem mittelgroßen Topf 2 EL Bratöl erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin bei kleiner Hitze andünsten. Mit 1 TL Curry bestäuben, mischen, Wirsing zugeben und erneut mischen. Mit Gemüsebrühe und Milch auffüllen und im geschlossenen Topf bei kleiner Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen.
  2. 2. Inzwischen die Spätzle nach Packungsanleitung zubereiten. Wer sich selbst am Teig versuchen will, nimmt für den Spätzleteig eine große Schüssel und siebt das Mehl hinein. 100 ml Wasser, Eier und Salz zugeben und mit den Quirlen des Handrührers zu einem homogenen, leicht klebrigen Teig rühren. Den Teig abgedeckt zur Seite stellen.
  3. 3. Die restlichen 4 Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden. 20 g Butter oder 2 EL Bratöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin ca. 15 Minuten anbräunen. Dabei immer wieder rühren. Den restlichen Wirsing (ca. 200 g) in 1 cm breite Stücke oder Streifen schneiden und nach 15 Minuten zu den Zwiebeln geben. Weitere 5 Minuten bei kleiner Hitze anbraten. Inzwischen einen großen Topf mit Wasser aufstellen und den Spätzleteig mit einem Spätzleblech oder Hobel ins siedende Wasser drücken. Ca. 2 Minuten sieden lassen, bis die Spätzle oben schwimmen. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und in die Pfanne zugeben. Den Parmesan / Bergkäse fein reiben und untermischen, bis der Käse schmilzt. Die Käsespätzle mit Salz und Pfeffer abschmecken und abkühlen lassen. Auf 2 Dosen verpacken (Portion 2 und 5).
  4. 4. Für das Pesto die zurückgelegten dunkelgrünen Blätter gut waschen und grob zerschneiden. Die Blätter gerne tropfnass in einen hohen Pürierbecher geben. Optional 2 Knoblauchzehen schälen und zugeben. Walnüsse und ggf. Kapern zugeben und alles zunächst mit 40 ml Wasser cremig pürieren. Ggf. etwas mehr Wasser zugeben. Den Parmesan fein reiben. Parmesan, Salz, Pfeffer und 3 EL Olivenöl unterrühren und das Pesto würzig abschmecken. Das Pesto in einem kleinen Schraubglas verstauen, leicht mit dem restlichen Olivenöl begießen und im Kühlschrank aufbewahren (Portion 1 und 3). Das Pesto reicht für 250 g Nudeln (2 Portionen) und bietet meist noch kleine Reste als Brotaufstrich oder für Salatdressings.
  5. 5. Die Suppe mit dem Pürierstab cremig pürieren und ggf. mit etwas mehr Flüssigkeit cremig rühren. Mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken und auf 2 Schraubgläser oder abgekühlt in 2 Dosen verpacken (Portion 4 und 6). Ggf. abgekühlt einfrieren.

Diese Produkte nutze ich zum Kochen und für meine Rezepte:

*Es handelt sich dabei um Affiliate-Links. Kaufst du über meinen Link, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis natürlich gleich.

Na, ich hoffe du lässt dich auch von Wirsing überzeugen und kochst mein Lunch Prep nach. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir in einem Kommentar verrätst, wie es dir geschmeckt hat. Vielleicht traust du dich ja danach sogar an das Rotkohl-Meal-Prep von letzter Woche.