Go Back
+ servings

Rosenkohlsalat

Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 120 g Borlottibohnen oder 120 g Cannellini-Bohnen aus dem Glas
  • 200 g Rosenkohl
  • 2 kleine grüne Spitzpaprika
  • 1 roter Rettich oder 8 Radieschen
  • Salz & Pfeffer
  • Zitronensaft
  • Olivenöl
  • Bratöl
  • 1 TL Schwarzkümmel
  • 300 g Topinambur oder Kartoffeln

Anleitungen
 

  • Die Borlottibohnen aus der Schale lösen und ca. 20 Minuten in Salzwasser köcheln. Leider verlieren sie dabei ihre schöne Farbe.
  • Den Rosenkohl sehr gut waschen und nur die wirklich nicht mehr genießbaren Blätter entfernen. Strunk unbedingt dran lassen. Auf einer Mandoline oder einem V-Hobel hauchfein reiben, dabei den kleinen Kohl am Strunk festhalten. Rettich und Spitzpaprika ebenfalls waschen und fein reiben.
  • Rosenkohl, Rettich, Paprika und Bohnen mischen und mit ca. 3-4 EL Olivenöl, 2-3 EL Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Schwarzkümmel würzen. Ziehen lassen bis die Chips fertig sind.
  • Den Topinambur gut abbürsten und waschen (Bio-Topinambur verwende ich mit Schale). Auch hauchfein auf einer Reibe hobeln. Bratöl in einer (wenn möglich) gusseisernen Pfanne erhitzen und die Scheiben darin goldbraun frittieren. Salzen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Beides zusammen servieren und Fan vom Rosenkohl werden.
Tried this recipe?Let us know how it was!