Bis vor einem Jahr habe ich hier in Darmstadt regelmäßig vegane Kochkurse veranstaltet. Das Schöne daran war, das man viele neue Ideen rund um das vegane Leben kennenlernen konnte. Aber eben auch viel Kurioses. Manches Mal bin ich nach Hause gegangen und habe mich nur gewundert. Zum Beispiel über die Dame, die keine Mandelmilch konsumieren wollte, weil die Mandeln von Zuchtbienen bestäubt werden. Okay für mich, beim nächsten Mal habe ich Hafermilch mitgebracht und gehofft, dass hier keine Bienen im Spiel sind. Gleiche Dame erzählte mir auch, dass ihr komplettes veganes Repertoire aus Ofengemüse bestand. Sie kochte also entweder Ofengemüse oder aß Brot. Ich glaube zwar nicht, dass sie meinen Blog liest, aber ich denke, dass ich mit meinem Ofengemüse Rezept etwas Abwechslung in ihre Küche bringen kann.

Was ist Ofengemüse und warum ist es so praktisch?

Bevor wir zum Rezept kommen, klären wir die Begrifflichkeiten. Ofengemüse ist Gemüse in jeglicher Farbe und Form, das im Ofen gegart wird. Meist ergänzen Öl und Gewürze die Zusammenstellung. Für mich ist es das praktischste Gericht der Welt. Denn es besteht darin, den Ofen auf 180 °C vorzuheizen, Gemüse klein zu schneiden, zu würzen und dann 30 Minuten im Ofen zu garen. Fertig. Danach kann ich es im Salat im Glas weiterverwenden, mit Dip genießen, als Beilage zu Fleisch und Fisch essen oder eben, wie in meinem Rezept, daraus einen Salat und Brotaufstrich zubereiten. Ich bin also definitiv Team Ofengemüse, wer noch?

Linsensuppe aus dem Ofengemüse Rezept Aufstrich aus Ofengemüse

Welches Gemüse sich für Ofengemüse Rezepte eignet:

Außer Blattgemüse eignet sich fast alles, auch Sorten, die man nicht auf den ersten Blick nutzen würde.

  • Wurzelgemüse und Knollen: Pastinaken, Möhren, Petersilienwurzel, Schwarzwurzeln, Topinambur, Kartoffeln, Rote Bete, Knollensellerie
  • Kürbisse und Zucchini
  • Mediterrane Gemüse: Fenchel, Aubergine, Tomaten, Paprika
  • Kohlsorten: Brokkoli, Blumenkohl, Romanesco, Rotkohl, Kohlrabi, Rosenkohl
  • Spargel, Mais, Pilze

Nicht jedes Gemüse hat die gleiche Garzeit, aber fast alle Sorten kann man kombinieren. Rote Bete zum Beispiel brauchen, mind. 30 Minuten, während der Blumenkohl schon nach 20 Minuten eine super Konsistenz hat. Hier kann man einfach das schnellere Gemüse später zugeben.

Salat mit Ofengemüse

Rezeptideen für einfaches und aufwendiges Ofengemüse

Man kann es sich wirklich ganz, ganz leicht machen. Dazu das Gemüse, das man zuhause hat, in 1 cm große Stifte schneiden, mit Olivenöl, Salz und Pfeffer marinieren und auf einem Backblech ca. 30 Minuten bei 180 ° garen. Selbst Kinder können das zubereiten und so selbst bei der Gemüseauswahl mithelfen. Etwas aufwendiger wird es eigentlich nur, wenn das Gemüse geputzt, geschält und aufwendig geschnitten wird. Oder wenn seltene Gewürze und viele verschiedene Kräuter benutzt werden. Ich nehme immer ganz gerne das, was ich eh zuhause habe. Orientalische Gewürzmischungen eignen sich perfekt für Ofengemüse. Mein liebstes Gewürz für das Ofengericht ist Frankies Grillgewürz von Sonnentor. Aber auch Ras el Hanout, Garam Masala, Chana Masala, Dukkah, Zaatar und Baharat können verwendet werden.

Diese Gewürze verwende ich sehr gerne:

 

Die Links sind Affiliate-Links zu Amazon. Wenn du über meinen Link kaufst, bekomme ich eine kleine Provision, für dich bleibt der Preis natürlich gleich.

Ofengemüse Rezepte mehrfach verwenden und Meal Prep machen

Ich wäre ja kein Meal-Prep-Profi, wenn ich nicht nach verschiedenen Möglichkeiten suchen würde, das Ofengemüse weiterzuverwenden. Sehr gerne serviere ich es zusammen mit grünem Salat, Nüssen und leckerem Dressing. Oft nehme ich das fertige Gemüse mit einer Zwiebel und Kokosmilch als köstliche Suppe und fast immer mache ich aus den Resten zusammen mit Nüssen und Saaten einen Brotaufstrich. Das Ofengemüse lässt sich außerdem zu einem Gemüsestampf verarbeiten und püriert als Gemüsesoße zu Pasta nutzen. Das sind schon mehr als sechs Möglichkeiten, die Komposition vom Blech direkt weiterzuverwenden und somit auch sechs Gründe, mal mindestens die doppelte Menge zuzubereiten.

Salat mit Ofengemüse einfach

Rezept drucken
Jedes Ofengemüse Rezept mehrfach verwenden und für 4 Tage vorkochen
Für 5 Portionen + Brotaufstrich
Ofengemüse Rezept mehrfach als Meal Prep verwenden
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Menüart Hauptgericht
Keyword Meal Prep
Portionen
Zutaten
  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 3 Möhren
  • 2 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 TL Frankies Grillgewürz alternativ: Garam Masala, Ras el Hanout
  • 1/2 TL Zimt
  • 120 g Rote Linsen
  • 1 Dose / Glas stückige Tomaten ca. 400 g
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 150 g Pflücksalat oder Feldsalat, grüner Salat
  • 2 Scheiben Pumpernickel
  • Salz & Pfeffer
  • 50 g Walnüsse oder Nüsse deiner Wahl
  • 1 TL Essig
  • 1 Avocado optional
Dressing
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Sojasahne, Sojajoghurt oder Sojamilch optional auch aus Kuhmilch
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 1 TL Agavendicksaft
  • Salz & Pfeffer
Menüart Hauptgericht
Keyword Meal Prep
Portionen
Zutaten
  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 3 Möhren
  • 2 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 TL Frankies Grillgewürz alternativ: Garam Masala, Ras el Hanout
  • 1/2 TL Zimt
  • 120 g Rote Linsen
  • 1 Dose / Glas stückige Tomaten ca. 400 g
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 150 g Pflücksalat oder Feldsalat, grüner Salat
  • 2 Scheiben Pumpernickel
  • Salz & Pfeffer
  • 50 g Walnüsse oder Nüsse deiner Wahl
  • 1 TL Essig
  • 1 Avocado optional
Dressing
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Sojasahne, Sojajoghurt oder Sojamilch optional auch aus Kuhmilch
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 1 TL Agavendicksaft
  • Salz & Pfeffer
Ofengemüse Rezept mehrfach als Meal Prep verwenden
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Kürbis waschen, putzen, halbieren, die Kerne entfernen und 2/3 des Kürbisses in 2 cm große Stücke schneiden. 2 Möhren schälen und ebenfalls in 2 cm große Stücke schneiden. Die Würfel mit 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer und 1 TL Frankies Grillgewürz mischen, auf einem Backblech verteilen und ca. 35 Minuten garen.
  2. Inzwischen den restlichen Kürbis 1 cm groß würfeln. Die letzte Möhre schälen und ebenfalls 1 cm groß würfeln. Die Kartoffeln schälen und ebenfalls 1 cm groß würfeln. Die Zwiebel schälen und fein hacken. In einem großen Topf 1 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebel darin anbraten. Das gewürfelte Gemüse zugeben und mit 1 TL Frankies Grillgewürz und Zimt würzen. Rote Linsen sowie Tomaten zugeben und mit Gemüsebrühe aufgießen. Im geschlossenen Topf ca. 20–25 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Ggf. etwas mehr Gemüsebrühe oder Wasser hinzugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  3. Inzwischen den grünen Salat waschen, in mundgerechte Stücke zupfen und auf 2 Boxen verteilen. Für das Salatdressing alle Zutaten in ein Schraubglas füllen und gut schütteln. Das Dressing auf 2 Schraubgläser verteilen und diese im Kühlschrank aufbewahren.
  4. Optional den Pumpernickel-Crunch zubereiten. Dazu Pumpernickelbrot fein zerbröseln. Mit 1 EL Öl in der Pfanne bei kleiner Hitze knusprig braten. Dabei beständig rühren. Den Crunch mit Salz und Pfeffer würzen. Optional den Koriander waschen, trocken schütteln und grob hacken.
  5. Die fertige Suppe mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Wenn die Suppe in Glasgefäßen abgepackt wird, kann sie heiß abgefüllt werden. Pumpernickel-Crunch und Koriander separat verpacken. Dazu eignen sich kleine Gläser. (Die Suppe sind je nach Hunger 2-4 Portionen)
  6. Vom fertigen Ofengemüse 150 g wegnehmen und mit 50 g Walnüssen und 1 TL Essig pürieren. Den Brotaufstrich ggf. mit Salz und Pfeffer abschmecken. Der Brotaufstrich hält sich in einem Schraubglas ca. 1 Woche.
  7. Das restliche abgekühlte Ofengemüse auf dem Salat verteilen. Optional mit einer Avocado toppen und zusammen mit dem Dressing servieren. (Portion 1 und 2)

Meine Tipps zum Ofengemüse Rezept

  • Du kannst auch hier jegliche Gewürzmischungen oder Einzelgewürze verwenden. Gemahlener Koriander und Zimt passen toll in die Suppe. Zum Ofengemüse passen leicht scharfe Gewürze sehr gut.
  • Die Linsensuppe lässt sich toll einfrieren. In diesem Fall kann man Pumpernickel-Crunch und Koriander mit einfrieren.
  • Falls du es nicht schaffst, den Brotaufstrich so schnell zu essen, kannst du ihn ebenfalls einfrieren. Nach dem Auftauen dann mit 1 kleingeschnitten Zwiebel und ca. 100 ml Sahne zu einer Nudelsoße kochen oder als Soße in einem Nudelauflauf nutzen.
  • Für das Ofengemüse passen alle Kürbissorten, aber auch Petersilienwurzel und Pastinake sehr gut.
  • Statt Pumpernickel kannst du auch andere Brotsorten nutzen, z.B. schon etwas trockenes Brot. Statt Koriander passt auch Petersilie toll.

Das Ofengemüse Rezept ist (natürlich) vegan. Es könnte ja sein, dass betreffende Dame mitliest. Wollen wir nur hoffen, dass bei keinem der Zutatengewinnungsprozesse Zuchtbienen im Spiel sind.

Linsensuppe mit Crunch Linsensuppe einfrieren