Rezept für Rotkohl-Meal-Prep im Winter
Portionen
6Einzelgerichte
Portionen
6Einzelgerichte
Zutaten
  • 1großer Rotkohl(ca. 1,3 kg)
  • 6EL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • 120g Hirse(oder Couscous, Quinoa oder Reis)
  • 1 Zwiebel
  • 800ml Gemüsebrühe
  • 1/2 Banane
  • 2 Karotten
  • 1TL Senf
  • 1 Ei
  • 2 Orangen
  • 125g Babyspinat(oder Rucola oder Pflücksalat)
  • 1TL Honig
  • 1TL Sojasoßeoder 1 TL dunkler Essig
  • 1EL Mehl
  • 1Bund Petersilieoder Koriander
  • 200g Naturjoghurt(oder Créme fraîche oder Schmand)
Optional
  • Chillipulver
  • 2EL Rosinen
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen und eine Auflaufform oder ein Blech mit etwas Backpapier auslegen. Den Rotkohl putzen. Dazu ggf. das äußerste Blatt entfernen, den Rotkohl im Ganzen waschen und abtrocken. Den Rotkohl seitlich auf ein großes Brett legen und von oben 3 Scheiben à 1 cm Stärke abschneiden. Die 3 Scheiben auf dem Backblech auslegen, mit 1 EL Olivenöl beträufeln, das Öl mit den Fingern über der ganzen Scheibe verteilen und die Scheiben salzen und pfeffern. Für ca. 30 Minuten backen.
  2. Inzwischen die Hirse mit 180 ml Wasser in einen Topf geben und im geschlossenen Topf einmal aufkochen. Dann die Hitze auf die kleinste Stufe zurückdrehen und ca. 20 Minuten garen. Dabei den Deckel nicht öffnen und nicht rumrühren.
  3. Die Zwiebel schälen und fein hacken. 1 EL Öl in großem Topf erhitzen und die Zwiebel darin ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. 500-600 g Rotkohl grob hacken und ebenfalls in den Topf geben. Mit der Gemüsebrühe auffüllen. Die halbe Banane in Stücke brechen und zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und im geschlossenen Topf so lange köcheln lassen, bis alle anderen Arbeitsschritte erledigt sind. Mind. 20 Minuten.
  4. Die beiden Möhren schälen. 1 Möhre fein raspeln und in eine kleine Schüssel geben. Senf und Ei zugeben. Die zweite Möhre in sehr feine Stifte schneiden oder grob raspeln. Ebenfalls in eine Schüssel geben. Den restlichen Rotkohl sehr fein in Scheiben schneiden oder hobeln und zu den Möhrenstiften geben. Die Orangen filetieren. Dabei den Orangensaft in einer kleinen Schale auffangen. Die Hälfte der Orangenfilets unter den Möhren-Rotkohl-Salat mischen. Den Babyspinat waschen und trocken schleudern. 1/3 davon unter den Salat mischen.
  5. In einem Schraubglas die Hälfte des O-Saft mit 2 EL Öl, Honig, Sojasoße sowie Salz und Pfeffer mischen. Die Mischung auf 2 Schraubgläser verteilen (Portion 1 und 2) und im Kühlschrank verstauen.
  6. Die Petersilie oder Koriander gut waschen, trocken schütteln und fein hacken. Die Hälfte unter den Möhren-Rotkohl-Salat mischen.
  7. 130 g gekochte Hirse zu den fein geriebenen Möhren geben. Die Masse mit einem Löffel sehr gut mischen. Salz und Pfeffer zugeben und das Mehl mit dem Löffel über der Masse verteilen. Das Mehl mit dem Löffel unterheben, nicht zu lange und nicht zu viel Rühren.
  8. Eine Pfanne mit 2 EL Öl erhitzen. Mit leicht feuchten Händen 6 Bratlinge formen und von jeder Seite ca. 5-7 Minuten ausbacken. Dabei die Bratlinge nur einmal wenden, die Pfanne nicht dauern bewegen und die Bratlinge nicht hin und her schieben.
  9. Die Bratlinge abkühlen lassen und jeweils mit der Hälfte der Rotkohl-Salates in eine Dose verpacken (Portion 1 und 2). Dazu gehören die beiden Salatsoßen, die man am besten erst kurz vor dem Verzehr über den Salat gibt.
  10. Die restliche Hirse auf 2 Dosen verteilen (Portion 3 und 4). Jeweils die Hälfte des Ofenrotkohls sowie je 1 Hand Babyspinat dazugeben. Je 1 EL Rosinen und die restlichen Orangenfilets darauf verteilen. Mit etwas Chilipulver bestäuben.
  11. Den Joghurt mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf 2 Schraubgläser verteilen (zu Portion 3 und 4).
  12. Die Suppe pürieren, ggf. mit etwas mehr Gemüsebrühe aufgießen, bis sie eine schöne Konsistenz hat und mit Salz, Pfeffer, dem restlichen O-Saft und wahlweise Chili abschmecken. Die Suppe in 2 große Schraubgläser oder Dosen abfüllen und mit der restlichen Petersilie bestreuen (Portion 5 und 6).
Rezept Hinweise

Außerdem: Backpapier, 1 Auflaufform, Dosen und Gläser zum Verpacken.

Mehr Infos und Tipps zum Thema Meal Prep im Winter und weitere Rothkohl-Rezepte findest du in meinem Blog-Beitrag:

Meal Prep im Winter – Rotkohl-Rezepte für 3 Tage Vorkochen