Ich bin ein absoluter Anhänger von saisonalem Gemüse und koche deshalb jetzt im Winter auch bevorzugt mit Gemüse, das frisch vom Feld kommt. Dazu gehören unzählige Kohlsorten – Rotkohl ist mir die liebste. Meal Prep im Winter muss aber trotz eines begrenzten Angebotes nicht langweilig sein und bitte, auch wenn du normal kein Rotkohl, Weißkohl oder Schwarzwurzeln magst, probiere das Rezept aus. Ich habe mit dem gerösteten Rotkohl aus dem Backofen schon viele Freunde überzeugt. Und seien wir mal ehrlich, auf geschmacklose Tomaten und Zucchini aus dem Gewächshaus hat man doch jetzt auch keine Lust.

Ich verrate dir in diesem Beitrag, wie du mit nur 1 Stunde Zeitaufwand wieder 6 Meal Prep Gerichte zubereiten kannst. Entweder 3 x 2 Portionen, die du mit deinem Partner teilen kannst, oder 6 Portionen: 1 zum Direktessen und 5 zum Mitnehmen in der kommenden Arbeitswoche. Denn, wer sonntags Meal Prep vorbereitet, hat unter der Woche keine Arbeit mehr.

Saisonales Gemüse im Winter – Meal Prep geeignet

Ich jogge eigentlich jeden Tag an diversen Feldern vorbei. Im Sommer an Salat- und Zucchinifeldern. Im Winter an Lauch-, Kohl- und Feldsalatfeldern. Auch wenn im Supermarkt um die Ecke alles verfügbar ist – auf den Feldern ist das definitiv nicht der Fall. Es hilft also, sich beim Joggen schon zu überlegen, was im nächsten Meal Prep Essen landen soll. Im Winter sind das andere Gerichte als im Sommer. Und glaub mir, grundsätzlich ist jedes Gemüse zu der passenden Jahreszeit sehr geeignet für das Vorkochen von Mahlzeiten. Was dich vielleicht noch davon abhält, Rotkohl, Wirsing oder Sellerie zu nutzen ist die Größe des Gemüses. Was soll man denn bitte mit 1,3 Kilo Rotkohl anfangen? Was bisher schier unmöglich zu verarbeiten war, wird jetzt mit Meal Prep ein Kinderspiel.

Meal Prep Rezept im Winter mit Rotkohl, Hirse und Orangen

Rotkohl mal anders – Anregungen für Meal Prep im Winter

Das Einzige worum ich dich bitte, ist neugierig zu bleiben und offen für neue Rezepte und Geschmäcker zu sein. Ich verspreche, dass ich in meinen Rezepten auch das langweiligste Gemüse saisonfähig mache. Jeder kennt sicher das 2 Stunden zerkochte Rotkohl mit Apfel, dass man zu Gans oder Weihnachten ist. Und ja, ich kann verstehen, dass man sich nach diesem Geschmackerlebnis nicht danach sehnt, das Blaukraut häufiger auf dem Tisch zu haben. Ich zeige dir heute aber, wie du einen köstlichen Rohkostsalat daraus zaubern kannst, wie du das Rotkohl fein im Ofen röstest und wie du es in eine cremige Suppe verwandelst. Drei unterschiedliche Gerichte mit ganz neuen Rotkohl-Aromen und keineswegs langweilig.

Rezept drucken
Rezept für Rotkohl-Meal-Prep im Winter
Stimmen: 5
Bewertung: 3.2
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Keyword Meal Prep
Portionen
Einzelgerichte
Zutaten
  • 1 großer Rotkohl (ca. 1,3 kg)
  • 6 EL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • 120 g Hirse (oder Couscous, Quinoa oder Reis)
  • 1 Zwiebel
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 1/2 Banane
  • 2 Karotten
  • 1 TL Senf
  • 1 Ei
  • 2 Orangen
  • 125 g Babyspinat (oder Rucola oder Pflücksalat)
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Sojasoße oder 1 TL dunkler Essig
  • 1 EL Mehl
  • 1 Bund Petersilie oder Koriander
  • 200 g Naturjoghurt (oder Créme fraîche oder Schmand)
Optional
  • Chillipulver
  • 2 EL Rosinen
Keyword Meal Prep
Portionen
Einzelgerichte
Zutaten
  • 1 großer Rotkohl (ca. 1,3 kg)
  • 6 EL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • 120 g Hirse (oder Couscous, Quinoa oder Reis)
  • 1 Zwiebel
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 1/2 Banane
  • 2 Karotten
  • 1 TL Senf
  • 1 Ei
  • 2 Orangen
  • 125 g Babyspinat (oder Rucola oder Pflücksalat)
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Sojasoße oder 1 TL dunkler Essig
  • 1 EL Mehl
  • 1 Bund Petersilie oder Koriander
  • 200 g Naturjoghurt (oder Créme fraîche oder Schmand)
Optional
  • Chillipulver
  • 2 EL Rosinen
Stimmen: 5
Bewertung: 3.2
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen und eine Auflaufform oder ein Blech mit etwas Backpapier auslegen. Den Rotkohl putzen. Dazu ggf. das äußerste Blatt entfernen, den Rotkohl im Ganzen waschen und abtrocken. Den Rotkohl seitlich auf ein großes Brett legen und von oben 3 Scheiben à 1 cm Stärke abschneiden. Die 3 Scheiben auf dem Backblech auslegen, mit 1 EL Olivenöl beträufeln, das Öl mit den Fingern über der ganzen Scheibe verteilen und die Scheiben salzen und pfeffern. Für ca. 30 Minuten backen.
  2. Inzwischen die Hirse mit 180 ml Wasser in einen Topf geben und im geschlossenen Topf einmal aufkochen. Dann die Hitze auf die kleinste Stufe zurückdrehen und ca. 20 Minuten garen. Dabei den Deckel nicht öffnen und nicht rumrühren.
  3. Die Zwiebel schälen und fein hacken. 1 EL Öl in großem Topf erhitzen und die Zwiebel darin ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. 500-600 g Rotkohl grob hacken und ebenfalls in den Topf geben. Mit der Gemüsebrühe auffüllen. Die halbe Banane in Stücke brechen und zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und im geschlossenen Topf so lange köcheln lassen, bis alle anderen Arbeitsschritte erledigt sind. Mind. 20 Minuten.
  4. Die beiden Möhren schälen. 1 Möhre fein raspeln und in eine kleine Schüssel geben. Senf und Ei zugeben. Die zweite Möhre in sehr feine Stifte schneiden oder grob raspeln. Ebenfalls in eine Schüssel geben. Den restlichen Rotkohl sehr fein in Scheiben schneiden oder hobeln und zu den Möhrenstiften geben. Die Orangen filetieren. Dabei den Orangensaft in einer kleinen Schale auffangen. Die Hälfte der Orangenfilets unter den Möhren-Rotkohl-Salat mischen. Den Babyspinat waschen und trocken schleudern. 1/3 davon unter den Salat mischen.
  5. In einem Schraubglas die Hälfte des O-Saft mit 2 EL Öl, Honig, Sojasoße sowie Salz und Pfeffer mischen. Die Mischung auf 2 Schraubgläser verteilen (Portion 1 und 2) und im Kühlschrank verstauen.
  6. Die Petersilie oder Koriander gut waschen, trocken schütteln und fein hacken. Die Hälfte unter den Möhren-Rotkohl-Salat mischen.
  7. 130 g gekochte Hirse zu den fein geriebenen Möhren geben. Die Masse mit einem Löffel sehr gut mischen. Salz und Pfeffer zugeben und das Mehl mit dem Löffel über der Masse verteilen. Das Mehl mit dem Löffel unterheben, nicht zu lange und nicht zu viel Rühren.
  8. Eine Pfanne mit 2 EL Öl erhitzen. Mit leicht feuchten Händen 6 Bratlinge formen und von jeder Seite ca. 5-7 Minuten ausbacken. Dabei die Bratlinge nur einmal wenden, die Pfanne nicht dauern bewegen und die Bratlinge nicht hin und her schieben.
  9. Die Bratlinge abkühlen lassen und jeweils mit der Hälfte der Rotkohl-Salates in eine Dose verpacken (Portion 1 und 2). Dazu gehören die beiden Salatsoßen, die man am besten erst kurz vor dem Verzehr über den Salat gibt.
  10. Die restliche Hirse auf 2 Dosen verteilen (Portion 3 und 4). Jeweils die Hälfte des Ofenrotkohls sowie je 1 Hand Babyspinat dazugeben. Je 1 EL Rosinen und die restlichen Orangenfilets darauf verteilen. Mit etwas Chilipulver bestäuben.
  11. Den Joghurt mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf 2 Schraubgläser verteilen (zu Portion 3 und 4).
  12. Die Suppe pürieren, ggf. mit etwas mehr Gemüsebrühe aufgießen, bis sie eine schöne Konsistenz hat und mit Salz, Pfeffer, dem restlichen O-Saft und wahlweise Chili abschmecken. Die Suppe in 2 große Schraubgläser oder Dosen abfüllen und mit der restlichen Petersilie bestreuen (Portion 5 und 6).
Rezept Hinweise

Außerdem: Backpapier, 1 Auflaufform, Dosen und Gläser zum Verpacken.

Mehr Infos und Tipps zum Thema Meal Prep im Winter und weitere Rothkohl-Rezepte findest du in meinem Blog-Beitrag:

Meal Prep im Winter – Rotkohl-Rezepte für 3 Tage Vorkochen

Meal Prep Rezept im Winter mit Rotkohl, Hirse und Orangen Meal Prep Rezept im Winter mit Rotkohl, Hirse und Orangen

Meine Tipps zu den Winter-Meal-Prep-Rezepten

  • Die Zubereitung ist einfacher als sie klingt. Alle Zutaten werden in den einzelnen Rezepten wiederverwendet. Orientiere dich am besten an den Bildern.
  • Alle Gerichte sollten möglichst erst abgekühlt auf die Dosen u Gläser verteilt werden. Solltest du hochwertige Glasformen verwenden, wie ich sie in meinem Verpacken-Guide empfehle oder Schraubgläser verwenden, kannst du auch heiß abfüllen und verpacken.
  • Die Suppen lassen sich super einfrieren und auch noch Wochen später genießen. Lies alles zum Thema Einfrieren nach, wenn du da noch nicht so erfahren bist.
  • Die Rotkohlscheiben mit Hirse einfach bei ca. 600 Watt für 3 Minuten in der Mikrowelle erwärmen. Die Bratlinge ebenfalls. Der Krautsalat wird kalt dazu gegessen.
  • Der Rotkrautsalat ist in einer größeren Menge ein spitzen Wintersalat, der auch auf Partys extrem gut ankommt. Schau dir mein Rezept für Krautsalat an, wenn du die Mengen dafür brauchst.
  • Bratlinge braten ist einfach, wenn du dich an ein paar Regeln hälst: die Bratlinge müssen zunächst eine Kruste bilden, um stabil zu werden. Deshalb schiebe sie bitte nicht in der Pfanne herum und wende sie auch nur 1x – dann ist das ein Kinderspiel. Das Mehl dient hier zu Bindung. Sollten deine Bratlinge zu feucht sein, gib gerne noch 1 EL mehr Mehl hinzu.

Meal Prep Rezept im Winter mit Rotkohl, Hirse und Orangen

Diese Produkte nutze ich für das Meal Prep Gericht:

Der Rösle-Gemüsehobel hat mein Leben verändert – Gemüse schmeckt hauchdünn geraspelt nämlich am allerbesten. Alle Links sind Amazon-Links. Kaufst du darüber, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich am Preis natürlich nichts.  

Meal Prep im Winter – weitere Rezeptideen

Leider haben wir noch viel dunkle und kalte Tage vor uns – ich muss gestehen, dass ich mich nicht unbedingt darauf freue. Mit Wintergemüse koche ich jedoch wirklich gerne und deshalb gibt es nächsten Freitag ein Vorkochen-Rezept mit Lauch für dich. Lauch wächst tatsächlich fast das ganze Jahr über und er hat viel mehr zu tun, als in der Gemüsebrühe zu landen. Falls du Lust hast, ein bisschen vorzukochen, empfehle ich dir im Winter gerne Suppen, die kann man auch mal in 4 bis 6 Portionen kochen und einfrieren. Sie lassen sich leicht verpacken, wärmen von innen und sind günstig. Ich mag besonders gerne meine klassische Kürbissuppe, die Rote-Bete-Suppe mit Orange und die Maronen-Karotten-Suppe. Alle drei sind in weniger als 30 Minuten gekocht und super lecker.

Rotkohl Rezepte

Wer noch weitere Rotkohlrezepte sucht, wird bei mir auch fündig. Bevor ich mich auf diesem Blog ganz dem Meal Prep verschrieben habe, gab es schon unzählige leckere Rezepte. Du kannst mein Rotkohl-Tzatziki nachkochen, meinen Salatbaukasten nutzen oder zum ersten Mal Frühlingsrollen selbst machen. Es gibt weiterhin eine gesunde Buddha Bowl mit leckeren Gewürzen – übrigens ebenfalls eine tolle Meal Prep Idee.

Meal Prep Rezept im Winter mit Rotkohl, Hirse und Orangen