Sellerie-Möhren-Auflauf und Sellerie-Creme-Suppe
    Portionen
    4Portionen
    Portionen
    4Portionen
    Zutaten
    • 1(ca. 800 g) Knollensellerie
    • 2 Möhren
    • 50g Bergkäse(ersatzweise veganer Käse)
    • 200 g Crème fraîche(ersatzweise Creme Vega)
    • 2 Eier
    • Salz
    • schwarzer Pfeffer
    • 2Zweige Rosmarin
    • 1 Knoblauchzehe
    • 1 Bio-Orange
    • 2EL Bratöl
    • 70g Haselnüsse
    • 30g Sonnenblumenkerne
    • 1 Zwiebel
    • 1kleine Stange Lauch
    • 1-2TL Currypulver
    • 1/2 Bund Salbei
    • 50g Butter(ersatzweise Margarine)
    • 125g Feldsalat
    • 2EL Olivenöl
    • 1TL Senf
    • 1TL Honig
    • 2EL Essig
    Anleitungen
    1. Den Sellerie schälen und 300 g für den Auflauf und 400 g für die Suppe teilen. Für den Auflauf den Sellerie in 0,5 cm dicke Scheiben, max. 4 x 4 cm groß schneiden. Die Möhren schälen und in dünne Scheibchen schneiden. In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen und beides ca. 8 Min. blanchieren.
    2. Den Bergkäse fein reiben. Den Backofen auf 200 ° vorheizen. 150 g Crème Fraîche mit den Eiern gut verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Rosmarin waschen, die Nadeln abstreifen und fein hacken. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Orange heiß abwaschen, trocken reiben und die Schale fein abreiben. Knoblauch, Rosmarin und Orangenschale unter die Crème Fraîche rühren. 2 kleine Glasformen oder 1 große Auflaufform mit etwas Öl einpinseln. Möhren und Selleriescheiben darin verteilen und mit der Crème Fraîche-Masse bedecken. 30 g Haselnüsse grob hacken und zusammen mit den Sonnenblumenkernen darauf verteilen. Ca. 30 Min. backen. Im besten Fall die Aufläufe in Glasschalen komplett auskühlen lassen, mit Deckel verschließen und im Kühlschrank aufbewahren.
    3. Für die Suppe die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den restlichen Sellerie 1 cm groß würfeln. Den Lauch waschen, putzen und in 0,5 cm dicke Ringe schneiden. Das restliche Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel, den Sellerie und den Lauch darin ca. 5 Min. bei mittlerer Hitze anbraten. Mit Currypulver bestäuben und mit Salz und Pfeffer würzen. 700 ml Wasser zugeben und einmal aufkochen. Dann 20 Min. im geschlossenen Topf bei kleiner Hitze köcheln lassen.
    4. Inzwischen die restlichen Haselnüsse grob hacken. Den Salbei waschen, trocken schütteln und leicht zerzupfen. Die Butter in einer kleinen Pfanne zerlassen und Haselnüsse und Salbei darin rösten, bis es gut duftet.
    5. Den Feldsalat waschen und gut trocken schleudern. Den Salat auf zwei Boxen verteilen. Für die Salatsoße in einem Schraubglas 2 EL Olivenöl, 2 EL Orangensaft, 50 g Crème Fraîche, Senf, Honig, Essig sowie Salz und Pfeffer gut schütteln und das Dressing auf 2 Schraubgläschen verteilen.
    6. Die Suppe cremig pürieren, ggf. etwas mehr Flüssigkeit zugeben und mit Salz & Pfeffer abschmecken. Die Suppe auf zwei Boxen oder große Schraubgläser verteilen und mit Haselnuss-Butter servieren.
    7. Den Auflauf und die Suppe kannst du sehr gut einfrieren – den Salat leider nicht. Der Salat passt super zu beiden Gerichten.