Pasta mit Kichererbsen und Chili sin Carne
    Portionen
    6Portionen
    Portionen
    6Portionen
    Zutaten
    • 2rote Zwiebeln
    • 1 Knoblauchzehe
    • 2 EL Bratöl
    • 1Kilo GemüseSüßkartoffeln, Grüne Bohnen, Mais, Kidneybohnen, Kartoffeln, Edamame (was man vorrätig hat)
    • 800g stückige Tomatenoder Passata
    • 2TL Currypulver
    • 1TL Chili
    • 1TL Kakao
    • 250g Quark
    • 100g Naturjoghurt
    • 1Bund Bärlauch
    • Salz & Pfeffer
    Pasta
    • 250 g PastaIch nehme Dinkel-Spiralen
    • 1Bund Bärlauch
    • 1Glas Kichererbsen à 240 g
    • Olivenöl
    Anleitungen
    Chili sin Carne
    1. Für das Chili die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Ggf. Gemüse vorbereiten. Süßkartoffeln schälen und 2 cm groß würfeln. Hülsenfrüchte wie z.B. Kindeybohnen abgießen, TK-Bohnen waschen und ggf in mundgerechte Stücke schneiden. Das Öl in einem großen Topf (am besten in einem gusseisernen) erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch bei kleiner Hitze anbraten. Gemüse zugeben und alles mit Curry und Chili und Kakao betäuben. 1 Minuten braten, dann mit Tomaten ablöschen. Ggf. ca. 100-200 ml Gemüsebrühe oder Wasser zugeben, je nachdem wie flüssig man das Chili haben will. Mit Salz würzen. Einmal aufkochen und dann im geschlossenen Topf ca. 30 Minuten garen, bis alle Zutaten gar sind. Das Chili mit Salz und Pfeffer und ggf. mehr Chilipulver abschmecken.
    2. Das Curry in Schraubgläser portionieren. So kann es auch heiß abgefüllt werden. Das Curry lässt sich auch super einfrieren. Für den Bärlauchquark den Quark mit Joghurt glattrühren. Den Bärlauch waschen, gut trocken schütteln und fein hacken. Bärlauch unter den Quark mischen und mit Salz & Pfeffer abschmecken. Den Quark fülle ich ebenfalls in kleine Schraubgläser.
    Pasta e ceci
    1. Die Pasta in Salzwasser al dente kochen. Inzwischen den Bärlauch waschen, trocken schütteln und grob hacken. Ca. 4-5 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Kichererbsen in ein Sieb abgießen und dann in der Pfanne knusprig anbraten. Bärlauch und Nudeln zugeben und alles würzig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Am besten direkt in Glasboxen verpacken, damit das Essen nicht weiter gart.